Kommunalwahl 2019 – Unsere Ziele

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

„Unser Ort. Unsere Ideen. Unsere Zukunft.“

Unter diesem Motto stehen die Liste und unser Programm der CDU mit unabhängigen Bürgern für den Urbacher Gemeinderat. Wir bieten Ihnen einen ausgewogenen Mix aus CDU-Mitgliedern und unabhängigen Bürgern an, die Sie wählen können. Jung und Alt, weiblich und männlich, verschiedenste Berufe und vielfältige Lebenserfahrung zeichnet unsere Liste aus. Sie können zwischen 18 Persönlichkeiten wählen. Davon sind 5 mit Gemeinderatserfahrung und alle haben Ehrenamtserfahrung und viel Herzblut für Urbach.

Sie werden die meisten kennen und wenn nicht, laden wir Sie auf den Marktplatz und zu den Veranstaltungen ein, um sie kennen zu lernen!

Wir wollen frischen Wind in der Kommunalpolitik und im Rat!

Deshalb haben wir uns gemeinsam, intensiv darüber Gedanken gemacht, wo es in Urbach Bewährtes zu erhalten gilt, was die Menschen in unserem Ort bewegt und was in Urbach geändert oder entwickelt werden muss – zum Wohle aller Bürgerinnen und Bürger in Urbach!

Die daraus entstandenen Ideen und Vorstellungen sowie unsere Kandidatinnen und Kandidaten stellen wir Ihnen auf den folgenden Seiten unter den Themen „Urbach. Natur. Heimat.“ – „Wirtschaftsförderung.“ – „Bildung. Betreuung. Sport. Kultur.“ – „Verkehr. Wohnbau. Ortsentwicklung.“ vor.

Des Weiteren stellen wir Ihnen unsere Urbacher Bewerber für den Kreistag vor.

Wir freuen uns auf den Austausch und die Begegnungen mit Ihnen und bitten um Ihre Stimmen für eine verlässliche, zukunfts- und werteorientierte Politik mit Weitblick.

Urbach. Ein Ort für alle Generationen.

In der Zukunft soll Urbach noch attraktiver für alle Generationen sein. Daher ist der Mittelpunkt aller Kommunalpolitik der Mensch, also alle Bürgerinnen und Bürger von Urbach.

Wir Kandidatinnen und Kandidaten auf der CDU-Liste stehen für eine Kommunalpolitik, die zuverlässig agiert, solide Wege geht und pfiffige Ideen entwickelt und vorantreibt.

Wir orientieren unsere Meinung nicht am „Fähnchen im Wind“, sondern folgen in unseren Entscheidungen bewährten Werten, gerade in der Kommunalpolitik. Dazu gehören unter anderem:

• ein solides finanzielles Wirtschaften und die Zurückhaltung beim Geld ausgeben. „Auf Pump“ geht mit uns nicht, weil wir die Verantwortung gegenüber den nachfolgenden Generationen haben.

• Wir wollen mutige Entscheidungen bei zukunftsweisenden Projekten.

• Wir wollen neue Arbeitsplätze durch Förderung der Wirtschaft schaffen. Wer hier wohnt soll auch hier arbeiten können. Dies trägt zudem zu verlässlichen Steuereinnahmen bei. Auch belastet es unsere Umwelt, wenn wir uns auf Arbeitsplätze in oder hinter Stuttgart verlassen.

• Qualifizierte Bildung ist uns wichtig, um berufliche Chancen zu nutzen und an der Gesellschaft aktiv teilzuhaben. Dazu gehört es auch, eine gute Schulbildung am Ort zu ermöglichen. Dafür sind wir verantwortlich und dafür stehen wir als Team für Urbach. Kommen Sie mit uns ins Gespräch und beteiligen Sie sich an den Wahlen zum Gemeinderat, dem Kreistag, der

Dafür sind wir verantwortlich und dafür stehen wir als Team für Urbach. Kommen Sie mit uns ins Gespräch und beteiligen Sie sich an den Wahlen zum Gemeinderat, dem Kreistag, der Region und zum Europaparlament.

„Gemeinsam schaffen wir eine gute und lebenswerte Zukunft in Urbach“

Urbach. Heimat.

Wohnmöglichkeiten für alle

Viele Einwohner Urbachs leben von Ihrer Geburt an bis hinein ins hohe Alter in Urbach. Wir setzen uns dafür ein, im Ort Wohnmöglichkeiten für alle Generationen anzubieten. Das Spektrum muss von der Single-Wohnung und dem Einfamilienhaus für Familien über barrierefreies Wohnen in Mehrfamilienhäusern in der neuen Mitte gehen, bis hin zu seniorenbetreutem Wohnen und bezahlbarem Wohnraum für junge Familien. Zudem wollen wir behutsam freie Flächen in den alten Ortsteilen bebauen.

Kurze Beine – kurze Wege

Die ersten Kontakte der ganz jungen Einwohner Urbachs beginnen in der Familie, reichen über die Kinder in der Nachbarschaft und im Kindergarten und der Kindertagesstätte bis hin zu Freundschaften, die in der Grundschule geknüpft werden. Die Kandidatinnen und Kandidaten der CDU machen sich dafür stark, dass auch bei Kindertagesstätten und Grundschulen der Grundsatz „Kurze Beine – kurze Wege“ gilt. In allen Einrichtungen soll es bedarfsgerechte Betreuungsangebote geben. Neben der Wittumschule muss die Atriumschule zukünftig weiter gestärkt werden um dieses Angebot dauerhaft zu erhalten.

Eltern sollen die Wahlmöglichkeit haben, ob sie ihre Kinder in die Ganztagsbetreuung geben oder zu Hause selbst erziehen. Die Wege zu den weiterführenden Schulen sollen sicher gestaltet werden.

Funktionierende Nahversorgung

Gerade ältere Menschen sind auf eine funktionierende Nahversorgung in ganz Urbach angewiesen. Neben der Versorgung mit Artikeln des täglichen Bedarfs stellen die örtlichen Geschäfte auch wichtige Stätten der Kommunikation und des öffentlichen Lebens dar. Für Urbach Nord haben wir uns schon und werden wir uns auch zukünftig einsetzen, genauso wie für die Etablierung eines Drogeriemarktes in attraktiver Umgebung.

Wohnen im Alter

Es ist uns extrem wichtig, dass alle Generationen in Urbach ihre Heimat haben können. Dazu gehört auch, dass mehr altengerechte und barrierefreie Wohnungen geschaffen werden. Diese sollen möglichst zentrumsnah und an die Nahversorgung angeschlossen sein. Mehrfamilienhäuser in denen mehrere Generationen wohnen können und Mehrgenerationenhäuser sind gewollt. Durch die Zunahme älterer Menschen sehen wir es auch als notwendig an, mehr betreute Wohnungen anzubieten und dafür die Voraussetzungen zu schaffen. Ein Altenheim in Urbach ist zwingend notwendig und muss unbedingt erhalten bleiben. Deshalb unterstützen und wollen wir ggf. den Neubau eines Altenheimes mit ausreichend Plätzen – möglichst in einem pulsierenden und lebendigen Umfeld – damit alle Phasen des Älterwerdens in Urbach gelebt werden können.

Wertvolles Ehrenamt

In der gesamten Gemeinde leisten Vereine einen wesentlichen Beitrag zu einem funktionierenden Gemeinwesen. Geeignete Versammlungs-, Übungs- und Veranstaltungsräumlichkeiten stellen den Rahmen für ehrenamtliches Engagement dar und müssen ausreichend verfügbar sein. Ehrenamt muss ideell und finanziell von der Kommune gefördert werden, ggf. durch ein Vereinssekretariat. Ein wesentlicher Pfeiler für die örtliche Gemeinschaft ist die Feuerwehr und das Rote Kreuz zusammen mit den beiden großen Sportvereinen SC und TCU. Wir setzen uns für die zeitgemäße Ausstattung und Ausrüstung der Feuerwehr ein und wollen den Vereinen durch Förderung die bestmögliche Basis bieten. Feuerwehr und DRK benötigen Planungssicherheit für ihren zukünftigen Standort. Ehrenamtlich Tätige sollen zukünftig auch von der Gemeinde besser gefördert werden oder Vergünstigungen bei Gemeindeeinrichtungen bekommen.

Wirtschaftsförderung.

Gewerbe und Industrie

Urbach ist durch die B29 gut an Stuttgart angebunden, ebenso an die Regionalbahn. Daher sind wir ein hervorragender Wirtschaftsstandort. Gute Parkmöglichkeiten am Bahnhof müssen weiterentwickelt werden um mit öffentlichen Verkehrsmitteln weiter entfernte Arbeitsplätze zu erreichen. Jedoch wollen wir für Urbacher insbesondere auch in Urbach Arbeitsplätze bieten und dafür die Voraussetzungen schaffen.

Unsere Devise ist: gute Arbeitsplätze am Ort!

Eine sinnvolle, innerörtliche Busanbindung und ausreichend Parkplätze in der Urbacher Mitte sind uns sehr wichtig. Neben den Märkten sind aber auch inhabergeführte Geschäfte wichtig und bieten in Kombination eine gute Versorgung. Wir wollen die ausgewogene Mischung aus Lebensmittel- Vollversorgern und Discountern, welche zu einer guten Grundversorgung beitragen – zusammen mit der Nahversorgung in Urbach Nord.

Urbach weist in den Gewerbegebieten einen Branchenmix an Unternehmen auf. Wenn alteingesessene Unternehmen den Bedarf haben, an neuen und ausgewiesenen Standorten zu expandieren, unterstützen wir dies. Arbeitgeber legen aber auch auf eine gute schulische Versorgung und ein lebendiges Vereinsleben wert. Deshalb gehört dies zur indirekten Wirtschaftsförderung. Der richtige Mix macht Urbach zu etwas Besonderem.

Pflegen, was man hat

Grundlage der Wirtschaftsförderung ist, aus unserer Sicht, eine aktive Bestandspflege sowie Verständnis für akute und zukünftige Bedürfnisse der Firmen. Vor welchen Herausforderungen stehen die Unternehmer? Wo und in welchem Umfang wollen sie expandieren? Welche Strukturen müssen erhalten oder welche müssen neu geschaffen werden? Unternehmen brauchen Wertschätzung durch den Gemeinderat und die gesamte Verwaltung. Sie wollen in ihren Anliegen gehört und ernst genommen werden.

Weiterentwicklung von Gewerbe- und Industrieflächen

Für Neuansiedlungen und Ausweitungen haben wir attraktive Flächen. Diese müssen zeitgemäß und innerhalb der langfristigen Flächennutzungspläne verfügbar gemacht werden und gleichzeitig muss das Gesamtbild und der Flächenverbrauch von Urbach beachtet werden. 

„Durch das nachhaltige Engagement der CDU-Fraktion im Gemeinderat haben wir nachweislich wichtige Entscheidungen in die richtige Richtung gelenkt. Für unser bisheriges Wahlprogramm haben Sie uns gewählt und wir haben es umgesetzt. Das wollen wir weiter tun und uns für die genannten Punkte und für eine qualifizierte Wirtschaftsförderung stark machen! “

Unsere Ziele für den Wirtschaftsstandort:

Reduzierung der Leerstände in der Haubersbronner-Straße. Fertigstellung der Mühlwiesen und Fertigstellung der Gewerbeansiedlung an der Auerbachhalle

Ebenso wollen wir den Hornschuch-Gewerbepark und das Umfeld an die Steinbeisstraße angeschlossen haben um den Neumühlenweg vom Gewerbeverkehr zu entlasten. Gleichzeitig muss die Urbacher Mitte vom reinen Durchgangsverkehr entlastet werden und für den Fußgänger attraktiver werden. Das Hirschareal bedarf einer geeigneten und für die Bürger sinnvollen Bebauung unter der Vorgabe, dass genügend Parkplätze verfügbar sind.

Bildung. Betreuung. Sport. Kultur.

Bildung ist Zukunft – Qualität und Vielfalt der Weg

Urbach bietet Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und Senioren ein breites Spektrum an Bildungsangeboten. Es ist unser Ziel, die vorhandenen Angebote zu optimieren und weitere bereichernde Angebote zu etablieren. Das macht eine Kommune für Ihre Bürgerinnen und Bürger langfristig attraktiv. Wir wollen keinen Wettbewerb der Kommunen um das vollständigste Angebot, sondern um das sinnvollste Angebot für die Bürgerzufriedenheit.

Die CDU Urbach steht für eine vielfältige und an den Bedürfnissen der Schüler und Eltern ausgerichtete Schulentwicklung. Die Lern- und Aufenthaltsbereiche an den Schulen und Kindergärten sollen mit optimaler Ausstattung ansprechend gestaltet sein. Für die Schulen gilt das Prinzip „kurze Beine – kurze Wege“. Deshalb müssen wir in die langfristige Absicherung der Atriumschule investieren.

Wir stehen für die Sicherstellung einer qualitativ hochwertigen Schulverpflegung. Wahlfreiheit ist uns wichtig – sowohl hinsichtlich der angebotenen Schularten im Verbund mit den umliegenden Kommunen als auch bei der Frage der Ganztagsschule. Eltern sollen bedarfsgerechte Betreuungsangebote vorfinden aber frei in Ihrer Entscheidung sein, diese zu nutzen.

Die CDU wird die Eltern in Ihrer Mitbestimmung für die Schulentwicklung an den beiden Standorten unterstützen. Auch das Angebot der Volkshochschule, der Familienbildungsstätte und der Musikschulen unterstützen wir, wenngleich dies nicht nur am Ort stattfindet.

Sport und Vereine

Urbach bietet den Bürgerinnen und Bürgern vielfältige Sport- und Bewegungsangebote.

Die eigenständige Organisation des Sports und dessen Weiterentwicklung wird von uns unterstützt und begleitet. Aufgrund der veränderten Bedürfnisse wollen wir gemeinsam mit den Vereinen Strategien entwickeln, um sie personell, wo notwendig, zu unterstützen. Die Fortschreibung der zukunftsorientierten Sportentwicklung muss zur zentralen kommunalen Aufgabe gehören. Dazu gehört auch die Fort- und Weiterbildung von Ehrenamtlichen und deren Wertschätzung für das Gemeinwesen. Für die Vereinsarbeit wollen wir ausreichend Räume schaffen und prüfen, wie ein kommunal finanziertes Sekretariat für die Vereins- und Ehrenamtlichen-Arbeit etabliert werden kann.

Freibad

Unser Freibad für Sport, Freizeit, Erholung und zur Nutzung für die Schulen gehört zu einem attraktiven Urbach. Ein über die Sommermonate maximal geöffnetes Bad ist, aus unserer Sicht, dabei notwendig. Die personellen Voraussetzungen bei der Stelle des Bademeisters müssen sichergestellt und verbessert werden. Wir unterstützen die Ergänzung des Bades um einen gastronomischen Freibereich, der von außen auch am Abend genutzt werden kann.

Kultur

Urbach hat ein attraktives Kulturangebot mit der Serie „Kabarett & Comedy“. Wir sind der Überzeugung, dass mit den neuen Baugebieten, verbunden mit dem Bürgerwachstum, ebenso das Angebot der Kultur ausgeweitet werden muss. Wir wollen dieses Angebot direkt ausweiten und indirekt Anbieter unterstützen.

Unterschiedliche kulturelle Aktivitäten bringen Nationalitäten, Generationen und soziale Schichten zusammen. Deshalb wollen wir die integrierende Kraft kultureller Angebote weiter stärken. Die Belebung des Marktplatzes findet weiterhin unsere Unterstützung. Die Gründung eines Kunst- und Kulturvereines würden wir unterstützen. Besondere Beachtung und Unterstützung sollen die von den Schulen und anderen Jugendeinrichtungen initiierten Kulturveranstaltungen finden.

„Wir streben ein durchdachtes Angebot öffentlicher Räume und Hallen für eine vielfältige Nutzung an. Von Großveranstaltungen im Sport bis zu kleinen Anlässen für Vereine, Firmen und private Bürger benötigen wir ausreichend Räumlichkeiten.“

Verkehr. Wohnbau. Ortsentwicklung.

Orts- & Wohnbauentwicklung

Urbach hat mit den beiden Abschnitten der Urbacher-Mitte eine sehr große Anziehungskraft und Attraktivität für Menschen in jeglicher Lebensphase. Das wollen wir weiter entwickeln und die umliegenden Wohngebiete maximal gut anbinden. Wir brauchen auch nach der Mitte 2 Bauplätze für Wohnbebauung innerhalb des Ortes. Gerade für junge Familien müssen bezahlbare Grundstücke und erschwinglicher Wohnraum zur Miete oder zum Kauf angeboten werden. Mit unserer Forderung nach mehr sozialgebundener Vergabe der Grundstücke und einem sehr hohen Anteil an mietpreisgebundenem Wohnraum konnten wir uns im Rat durchsetzen und die anderen Fraktionen überzeugen.

Dieses Konzept wollen wir beim Bau neuer Wohnungen und auch bei der Sanierung weiterverfolgen. Dazu müssen innerörtliche Freiflächen, wo sinnvoll, zu Baugebieten entwickelt werden. Altbestände müssen saniert werden, ggf. über den Weg des Ankaufes. Vorhandene, teils sehr alte Bebauungspläne sind dringend auf Ihre Aktualität hin zu überprüfen und ggf. über externe Dienstleister oder durch Personal auf dem Bauamt zu überarbeiten. Kleine, innerörtliche Gewerbe- bzw. Mischgebiete, deren Nutzung sich verändert hat, sollten auf ihre Umwandelbarkeit in reine Wohngebiete geprüft werden.

Alle öffentlichen Gebäude, Bushaltestellen und Bahnsteige sollten barrierefrei erreichbar sein.

Sehr wichtig ist uns die Erfassung des kompletten Zustandes unserer Frisch- und Abwasserstruktur.  Es muss ein Maßnahmenkatalog für alle Tiefbauanlagen sowie Wasserver- und Entsorgungsanlagen in Verbindung mit einem strikten und effektiven Investitionsplan zur Erneuerung geschaffen werden.

Integriertes Verkehrskonzept

Bei allen Straßen- und Wegebauprojekten sollen die Bedürfnisse der Fußgänger, Rad- und Autofahrer sowie der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) gleichermaßen Berücksichtigung finden, Schnellradwege sind zu unterstützen unter der Bedingung, dass diese dann nachweislich auch sinnvoll genutzt und frequentiert werden und andere Verkehrsarten dadurch nicht benachteiligt werden.

Der Lärmschutz an der B29 soll für die Bewohner der angrenzenden Wohngebiete weiter geplant und umgesetzt werden. Alle Fahr- und Gehwege müssen auf die Bedürfnisse der unterschiedlichen Nutzer (z.B. Kinderwagen, Rollator) ausgerichtet sein. Auf die sichere Ausgestaltung von Schulwegen muss ein besonderes Augenmerk gelegt werden. Rad- und Fußwege sollten, wo Platz vorhanden ist, getrennt angeordnet sein.

Elektromobilität

Urbach hat eine zu hohe Luftbelastung und auch deshalb ist die Elektromobilität massiv zu unterstützen. Flächen für Ladestationen im gesamten Ort und Ladestationen im Umfeld des Marktplatzes sind auszuweisen und umzusetzen. Eine Ladestation für Pedelecs im Zentrum wird von uns verfolgt.

Demographie

Der Anteil der über 60-Jährigen steigt in den kommenden Jahren auch in Urbach deutlich an. Dieser Veränderung muss rechtzeitig Rechnung getragen werden. In der Urbacher Mitte 2 wurden barrierefreie Wohnungen zwingend festgeschrieben. Innerörtlicher, zentrumsnaher Wohnraum muss zukünftig mit barrierefreien Zugängen versehen werden, um das gute ortszentrale Angebot auszuweiten.

Sicherheit

Von unschätzbarem Wert sind die Leistungen unserer Rettungsdienste, der Freiwilligen Feuerwehr und des DRKs. Die Kommunen und das Land haben die Aufgabe, für moderne und ausreichende technische Ausrüstung zu sorgen.

In der kommenden Periode muss der zukünftige Standort für Feuerwehr und DRK verabschiedet werden, um diese spätestens in der übernächsten Periode umzusetzen

Natur. Umwelt. Energie.

Die CDU steht für Wertebewusstsein und die Bewahrung der Schöpfung. Uns liegt die Natur am Herzen. Unsere Landschaft und die gesamte Natur sind Teil unserer Heimat, welche einen wichtigen Bestandteil unserer Identität ausmacht. Eine hohe Lebensqualität erfordert Erholungsflächen wie beispielsweise Grünflächen und Waldgebiete, aber auch Landschaftsschutz- und Naturschutzgebiete.

Wir sehen uns der Bewahrung der natürlichen Lebensräume und der Kulturlandschaft verpflichtet. Bei alle dem muss aber auf das gestiegene Bedürfnis der Bürger, Naherholung im Wald zu suchen, eingegangen werden. Auch nach der Remstal-Gartenschau wollen wir dieses Ansinnen weiterverfolgen und sehen Entwicklungsmöglichkeiten in Richtung des ehemaligen Depots. Dazu ist mit der Forstverwaltung ein Konzept zu entwickeln.

Urbach hat eine einmalige landschaftliche Situation voller Streuobstwiesen und auch eine der größten räumlichen Ausdehnungen beim Streuobst. Wir haben dafür eine Entwicklungsverantwortung und wollen die Umsetzung eines Konzeptes, um diese und deren Pflege zu erhalten. Dazu sind die organisatorischen Voraussetzungen über ein Flächenkataster zu schaffen und zukünftig interessierten Bürgern, von Seiten der Kommune Urbach, technische Geräte zur Pflege anzubieten. Wir wollen uns dafür einsetzen, dass Bürger die Voraussetzungen bekommen, diese einmalige Landschaft angemessen zu pflegen und wir wollen ggf. ungepflegte Flächen neu organisieren und zusammenführen, damit diese wieder Pflege erhalten. Da Urbach traditionell auch Weinbaugemeinde war, unterstützen wir den Rebstock-Anbau auf geeigneten Flächen.

Für Urbach muss ein Pfandsystem bzw. Mehrweggeschirr zur Vermeidung weiteren Plastikmülls etabliert werden. Sollten die von uns geforderten und vom Landkreis initiierten Ansätze in Urbach nicht umgesetzt werden denken wir über die kommunale Besteuerung von Einwegmüll nach und werden Lösungen entwickeln.